Beauty Trends 2020
Neue Kosmetik und Frisuren auf Frühlingsfest München
Neue Beautytrends 2020
Trends bei Schönheit und Makeup
Aktuelle Trendnews 2020
 

Beautytrends 2020 - Kosmetik und Frisuren

Mit dem warmen Wetter im Frühling bekommen wir Lust auf Neues, Leichtes und Sommerliches. Dies aber nicht nur bei Mode, Dirndl und Tracht. Auch unser Body wird jetzt sommer- und sonnenlichttauglich gemacht.

Durch die bundesweite Absagen aller Frühlingsfeste und Volksfeste werden unsere Mode und Styling-Trends heuer nicht aktualisiert. So findet Ihr hier derzeit noch die Trends 2019. Die neuesten Beauty- und Pflege- Trends 2020 präsentieren wir Euch heuer auf einem anderen Magazin. Link folgt...

Beautytrends - Trends bei Beauty, Kosmetik und Frisuren

So stellt sich auch 2020 die Frage...

Was ist bei Make-Up und Kosmetik angesagt?
Was verbannen wir in die hinterste Ecke?
Und was lohnt sich wieder rauszukramen?

Tipp von der Redaktion
Auch heuer haben wir uns wieder drangesetzt und unser "Lexikon" rund um Beauty-Begriffe um Fachbegriffe erweitert. Wer also mit "Contouring", "Glow" und Co nicht so richtig was anfangen kann, liest einfach in unserem Glossar die passenden Erklärungen nach. Hier gehts zum Beauty-Lexikon...

Ausblick 2019
Letztes Jahr wurde bereits auf hartes Contouring und allzu künstliche Looks verzichtet. "Gloss" und "Glow" waren die Schlagworte 2018. Heuer hat die Kosmetik-Branche den "Clean Look" und die "Natürlichkeit" wiederentdeckt.

So verzichtet "Clean Beauty" auf allzu viele (unnötige) Zusätze. Und der neue Trend "No Make-Up" bedeutet nicht etwa, komplett auf Beauty-Produkte zu verzichten, sondern den dezenten Einsatz von Mascara, Nagellack und Co.

Das Thema "Natural Beauty" gilt vom Nagellack bis zum Makeup im Gesicht. Und auch bei den Haaren bleibt es natürlich. Dieses sowohl bei den Frisuren als auch bei den Haarfarben.

Was bei den Beautytrends 2019 noch angesagt sind? Lest bei uns...



Anzeige
Anzeige


Kosmetik 2019

Was kommt, was bleibt, was könnt Ihr getrost vergessen - Trends für unser Kosmetiktäschchen und Beautycase...

No Makeup bringt Natürlichkeit
Der natürliche Look steht 2019 im Fokus. Im Vordergrund steht eine makellos gepflegte Haut, die so auch kein grosses "Make-Up" benötigt. Die Pflege und Vorbereitung der Haut ist damit unsere Hauptaufgabe; Feuchtigkeitscremes, Masken und Peelings ein absolutes Must.

Übrigens - auch die Lippen wollen gut vorbereitet sein. Hier wird ebenfalls ordentlich gepeelt und gepflegt, um spröde Lippen zu vermeiden.

Und was bedeutet nun "No Make-up" genau? Sollen wir jetzt komplett auf Kosmetik verzichten? Sicher nicht! Heuer wird es nur alles dezenter.

Und so gehts. Für den No-Make-up-Look braucht es einen makellosen Teint. Statt dickes "Contouring" wird mit getönten Feuchtigkeitscremes oder einer leichten Foundation gearbeitet. Kleine Unebenheiten, dunkle Augenschatten, o.ä. werden mit Concealern kaschiert. Dann nur noch ein zarter Gloss-Glanz und ein wenig Mascara auftragen und fertig ist der "Natural Beauty-Look".

Clean Beauty
"Clean" ist das Schlagwort des Jahres 2019. Nach "Clean Eating" und "Nachhaltigkeit" in Alltag und Leben ist nun auch in der Kosmetikbranche "free from..." megamässig angesagt. Und so hat das Thema "Naturkosmetik" sein Nischendasein definitiv verlassen.

Die heutige "Naturkosmetika" wird nicht nur ohne Tierversuche produziert sondern besteht auch aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen. Zudem ist hier alles reizarm, antiallergen, alkoholfrei, vegan, etc. Und natürlich ist auch die Verpackung nachhaltig und umweltfreundlich. Also eben alles "100% clean"...

Zarte Wangen
Getreu dem Motto "Zurück zu mehr Natürlichkeit" wird beim "Contouring" heuer auch nicht mehr zum "Bronzer" gegriffen. Jetzt ist "Puder" (Blush) in ganz klassisch-zarten Töne im Trend. Je nach Farbtyp darf es entweder ein sanftes "Rosa" oder auch ein hippes "Apricot" sein (vgl. Trendfarben).

Tipp - Blush und Co wird 2019 eher dezent aufgetragen. Denn das 2019er Contouring ist erst dann perfekt, wenn man es gar nicht bemerkt.

Eyeshadow
Rosa- und Rottöne sind nicht nur beim "Blush" wieder angesagt. Auch beim "Lidschatten" sind die zarten Farben wieder im Trend. Auch hier wird dann wieder unter dem Motto "clean und schlicht" aufgetragen. Dabei wird die Farbe nur auf das bewegliche Lid aufgetragen und Richtung Augenbrauen "verblendet" (also ohne sichtbare Übergang verstrichen). Passend dazu wird lediglich ein Hauch "Mascara" (in Schwarz oder Braun) verwenden.

Gegenpol - Blaue Augen
Ganz im Gegensatz zum oben beschriebenen "Nature-Look" kommt der Trend "blauer Lidschatten". Hippe Mädels tragen intensiv-blauen Lidschatten. Wem das to much ist, der trägt einfach nur den "Lidstrich" in Blau auf.

Als Tipp der Redaktion - Den blauen Lidstrich nicht zu blauen Klamotten wählen. Hierzu trägt man Schwarz, Weiss oder Grau.

Glossy Lips
Lippen mögen es 2019 "glossy-glänzend". Natürlich gepflegte, glatte Lippen sind dabei die Basis des Looks. Hier kommen Pflegecremes, Masken für die Lippen und spezielle Peelings zum Einsatz. Bei der Wahl des Gloss wird auf Glitzereffekte oder auch gänzlich auf (zusätzliche) Farbe verzichtet. Der perfekte 2019er Gloss ist also "clean und transparent".

Tipp vom Team - Wer nicht komplett auf Lippen-Farbe verzichten will, greift zum Gloss mit einem leichten Rosa-Schimmer (so tricksen wir auch).

Kajal wie in den 80ies
Nein, "Kajal" war eigentlich nie verschwunden. Alle, die noch immer den Kajal auf der "Wasserlinie" (so nennt man die Oberkante vom Unterlid) auftragen - Mädels Ihr seid wieder hip! Denn jetzt ist dieser Look aus den 1980er erneut mächtig angesagt. Dies ganz original und mit dem Klassiker in "Schwarz" (für einen ausdrucksstarken Statement- oder Abend-Look).

Praxistipp der Redaktion - Kajal vorab anwärmen, damit er etwas cremiger ist und sich besser auftragen lässt. Beim Auftragen dann das Unterlid etwas nach unten ziehen und den Stift mehrmals hin- und herziehen.

Natürliche Highlights
Schimmernder Teint ist immer noch angesagt. Während es letztes Jahr aber glanztechnisch im Gesicht so richtig abging, wird es heuer in Sachen "Glow" ganz erheblich ruhiger und dezenter.

Schimmer wird nicht mehr überall im Gesicht verteilt, sondern nur noch für "Highlights" eingesetzt. Trotz Natürlichkeit geschieht dies jedoch nicht nur auf den klassischen sog. "Sonnenterrassen" (so bezeichnet man die Punkte im Gesicht, auf denen sich das Sonnenlicht spiegelt wie z.B. den Wangen- knochen). Gloss kommt auch gerne in den inneren Augenwinkel. Dies lässt Eure Augen so richtig strahlen.

Brauen
Buschige Augenbrauen waren mittlerweile so lange Trend, dass viele bereits die Rückkehr zu dünnen, konturierten Brauen herbeigesehnt hatten. Dieser Look lässt aber noch etwas auf sich warten. 2019 lassen Frauen ihre Brauen nämlich noch natürlich wachsen. Hier dann lediglich mit einem (Brauen-)Stift oder Puder auffüllen und in die natürliche Bogenform bürsten.

Wellnesstipp vom Team
Und noch ein Megatrend fürs Wellfeeling...

"Faceroller" sind 2019 das wichtigste Tool überhaupt. Denn mit dem Trend zum perfekten Teint ist die tägliche "Gesichtsmassage" ein absolutes Must geworden. Konsequent morgens und abends ein paar Minuten gefacerollt wird die Haut super durchblutet. Was wiederum die Zellerneuerung anregt und Falten sowie Hautalterung vorbeugt. Und schon könnt Ihr auf dickes Make-Up verzichten. Klingt einfach und ist es auch.

Lesetipp...
Wer bei den verwendeten Fachbegriffen nur Bahnhof versteht, kann die jeweiligen Definitionen in unserem Beauty-Glossar nachlesen...


Nagellacke 2019

Auch bei den "Nagellacken" gibt es heuer wieder einige neue Trends und neue Farben zu berichten...

Zarte Pastels und Beige
Okay, wir geben es zu - wir haben den Evergreen "Nude Nails" heuer hinter einer neuen Überschrift versteckt. Dies aber auch, weil "Nude" nicht immer nur "Beige" bedeuten muss. Hier können auch ruhig einmal andere zarte Töne zum Einsatz kommen, wie etwa "Rosa". Der Vorteil bei diesem Farbton ist, das die Hände jünger und leicht gebräunt erscheinen.

Wer es hingegen frühlingshaft-bunt mag, greift zu "Babyblau" ("Eisblau" geht auch) oder einem zarten "Flieder". Die beiden Farbtöne sind dieses Frühjahr ein Must-Have in unserem Beauty-Case.

Koralle
Die "Trendfarbe des Jahres" von Pantone heisst "Living Coral". Und so ist die Trendarbe "Koralle" (auch als "Lachs" bekannt) ebenfalls ein ganz heisses Thema (und für uns ein absolutes Styling-Must 2019). Tipp - der Farbton rockt und hat einen unschlagbaren Vorteil... Er passt zu jedem Hauttyp. Ist das dezente "Orange-Rosa" doch um einiges weniger aufdringlicher und so erheblich alltagstauglicher als die Pantone-Jahresfarben der letzten Jahre (wie "Ultraviolet" oder "Greenery").

Leuchtendes Pink
Immer noch im Trend - Dauerbrenner "Pink". Dies darf auch 2019 ruhig ordentlich knallen. Wie gut, dass es hier ganz unterschiedliche Farb- Nuancen gibt. So findet jeder Farbtyp wieder seine passende Farbe.

Edles Grau-Lila
Im Frühling und Sommer wird es aber nicht nur farbenfroh. Heuer darf ein "edles Grau" in unserer Lacke-Sammlung nicht fehlen. Graue Nägel? Klingt doch irgendwie trist, oder? Muss es aber nicht sein. Wer hier zu einem edel- hippen "Grau-Lila" greift ist absolut auf der trendy Seite des Beauty-Lebens.

Tipp vom Team - Bei den Nägeln darf es auch 2019 immer noch glänzen. Das glossy Finish bekommt Ihr am besten durch einen schlichten "Topcoat".

Megatrend 2019
Tipp - Was auch immer Ihr mit Euren Nägeln macht und für welche Farben Ihr Euch letztendlich entscheidet. Dieses Jahr wird vor allem auf pflegende Zusätze, Nagelöle und Co Wert gelegt. Denn "Pflege" ist 2019 in aller Munde und so derzeit der Megatrend. Also - beim Nail-Polish-Kauf auch gleich auf die Pflegestoffe achten.

Und noch ein Tipp zum Styling - Trendsetter stimmen die Farben natürlich auch zur jeweiligen Kleidung ab. Lest mehr über die aktuelle Farbtrends...


Nailart Trends 2019

Wie werden die Nägel heuer bemalt?
Was gibts bei der Nailart an Neuigkeiten zu berichten?


Farben und Muster
Grafische Muster stehen 2019 hoch im Kurs. Dies gerne auch einmal in "Neon". Wem das zu viel ist, der lackiert sich die Neon-Töne nur auf den Nagelspitzen (a la "French Manicure"). Dieser Trend nennt sich dann "Modern French".

Color Blocking
"Color Blocking" ist ebenfalls ein grosses Thema und einfach umzusetzen. Hierbei einfach zwei Lieblingsfarben aussuchen und im "Color-Blocking-Stil" (also als einfarbige Blöcke) lackieren.

Tipp - Mit Nailstripes kann man ganz easy Muster auf dem Nagel zaubern. Diese gibt es wie Klebeband auf Rollen (im Web alles auch recht günstig).

Multi Color
Dem gegenüber steht "Multi Color". Hier werden die einzelnen Nägel in unterschiedlichen Farben lackiert. Damit der Look jedoch nicht an "Klein-Mädchen-Malereien" erinnert, werden die Farben aufeinander abgestimmt. Zudem kommen nicht allzu viele Farben zum Einsatz. A und O ist jedoch eine gründliche Maniküre sowie ein sauberer Pinselstrich.

Nail Art in 3D
Bei der Nail-Art darf es 2019 ordentlich glitzern. Dazu werden Glitzerpartikel über den Nagel verteilt. Gerne dürfen hier auch kleine Steinchen und Perlen zum Einsatz kommen. "3D-Art" ist nämlich der neueste Trend bei der Nailart.

Real Artists
Paralolel lassen (echte) Nagelkünstler heuer ihre ganze Kreativität walten. "Realistische Nagelkunst", bei der sich das Motiv über mehrere Nägel erstreckt, ist die Hohe Kunst bei Nail-Designern und 2019 so angesagt wie nie! Wirklich nicht ganz einfach umzusetzen. Sieht aber irre aus!

Tipp der Redaktion - Am besten eine "Profi-Gelmaniküre" als Basis machen lassen. So hat man länger was von seinen schön designten Künstler-Nägeln.

Nagel-Accessoires 2019
Habt Ihr auch keine Lust, die Nägel immer wieder neu zu lackieren? Dann probiert es einmal mit sog. "Nagelringen". Diese sind DAS Accessoire 2019 und eine Alternative zur Maniküre. Getragen werden die ausgefallenen Ringe ganz oben auf dem Finger (also über dem Fingernagel).

Hierbei gibt es wirklich alles was das Herz begehrt - von recht schlicht über Buchstaben bis zu überlangen Modellen mit Strass, Perlen, Goldeffekten, etc. Zum Probieren gibt es günstige Set (für rund 1,- Euro pro Stück). Und so gehören Nagelringe auch zu den Shopping-Tipp 2019 von unserem Team!

Aber Achtung! Nichtsdestotrotz sollten Finger und Nägel top gepflegt sein. Eben gerade, weil die stylischen Ringe die Blicke auf die Nägel ziehen.


Anzeige
Anzeige


Frisuren 2019

Und wie werden dieses Jahr die Haare gestylt?
Und welche Frisuren sind heuer in?


Auch dieses Jahr heisst es mal wieder... getragen wird alles, was gefällt. Allerdings wird Natürlichkeit auch bei den Haaren bzw. Frisuren ganz gross geschrieben. Gepflegtes Haar ist nicht nur Trend sondern ein Muss.

Geblieben ist uns aus 2018 der "Pixiecut". Ebenso aber auch "Locken". In dem Zug ist auch die gute alte "Dauerwelle" wieder im Kommen. Schliesslich ist nicht jeder Mensch mit tollen Naturlocken ausgestattet.

Die Haartrends 2019 im Einzelnen...

Pony
Das Pony ist DER Trend 2019. Die Stirnfransen sind absolutes Must-Have des Jahres. Pony wird jetzt zu jeder Länge in ganz unterschiedlichen Längen und Formen getragen. Hauptsache, die Haare fallen in die Stirn.

Steht mir ein Pony?
Pony ist nicht dein Ding, weil Du Angst hast, dass er Dir nicht steht? Dann einfach mal testen. Denn wer langes Haar hat, kann schnell ausprobieren, ob ihm der Look überhaupt steht, ohne dabei ein einziges Haar zu lassen. Hierzu einen Seitenscheitel ziehen, das Haar über die Stirn legen und mit einer Haarklammer hinter dem Ohr befestigen. Et Voila!

Pixiecut und Co
Kurze Haare sind 2019 immer noch so angesagt wie nie. Der "Pixie Cut" wird dieses Jahr allerdings etwas raffinierter geschnitten, gerne mal durchgestuft (ja, das geht auch bei Super-Kurzhaarfrisuren). Bilder mit Beispielen für Pixies gibts bei Google...

Garcon-Look
Richtig cool und trendy ist kurzes Haar übrigens im "Garcon-Look". Bei dem sog. "Garcon-Cut" ("Garcon" ist französich und bedeutet "Junge") werden dann nur die Seiten kurz geschnitten. Das Deckhaar bleibt dabei lang.

Bob - neu definiert
Der Bob ist ein Klassiker, der einfach nie aus der Mode kommt. Eben weil er so toll wandelbar ist. Heuer wird er als "Kurz-Bob" a la "Prinz Eisenherz" oder auch im "Pagenkopf-Style" getragen. "Short Bob" Frisuren werden heuer aber auch gerne mit langem Pony kombiniert (megatrendy!).

Praxistipp - Der Style steht vor allem Frauen mit länglichem oder ovalem Gesicht. Wer ein rundes Gesicht hat, sollte lieber beim "Long Bob" bleiben.

Locken bleiben
Ihr habt Eure Naturlocken in der Vergangenheit mit Glätteisen gebändigt? Heuer hat das Styling-Tool mal Pause. Denn Locken dürfen 2019 wieder richtig wild getragen werden. Und wer von Natur aus glattes Haar hat, lässt sich dieses Jahr eine "Dauerwelle" machen.

Moderne, sanfte und schonende Dauerwellen haben übrigens nichts mehr mit dem fiesen "Kringel-Look" und giftigen "Chemie-Cocktails" der 80er zu tun. Stattdessen reden wir über sanfte Wellen im Haar, die ihr Euch daheim auch mit "Wicklern", "Lockenstab" oder einem "Hair Curler" zaubern könnt.

Vokuhila is back!
Jetzt ganz tapfer sein, denn jetzt wird's dirty. Das 1980er Revival hat uns auch den "Vorne kurz, hinten lang-Schnitt" (oder eben kurz "Vo-Ku-Hi-La") zurückgebracht. Der moderne "Vokuhila" ist heute aber wesentlich softer geschnitten, Übergänge weicher gehalten und dadurch alltagstauglicher. Erkennbar ist der Cut am kurzen Pony und dem langen Haar im Nacken. Übrigens - Vokuhila wird 2019 glatt, lockig oder auch leicht gewellt getragen.

Pferdeschwanz und Zöpfe
Zum Dirndl wird das Haar gerne geflochten. Aber auch im (normalen) Alltag sind Flechtfrisuren wieder absolut angesagt. Hier liegt der Fokus in diesem Jahr jedoch im Nacken. D.h. Zöpfe und Pferdeschwänze werden recht tief unten (also im Nackenbereich) gebunden.

Als Stylingtipp dazu - Zöpfe werden heuer streng geflochten und danach noch mit einem Glanzspray veredelt.

Apropos geflochten...

Fischgrätzopf
Bei "langen Haaren" gehört der "Fischgrätzopf" auch diese Saison immer noch zum Pflichtprogramm. Sieht zunächst recht kompliziert aus, ist es aber wirklich nicht. Zumindest mit etwas Übung bekommt man den Zopf richtig gut hin. Die Mühe lohnt sich - zur Tracht schaut der Zopf absolut klasse aus!

Zopf selber flechten
Im Web gibt es dutzende Flecht-Anleitungen für einen Fischgrät-Zopf. Hier dann in allen möglichen Ausführungen und Varianten. Allerdings wird dieser hier oft als "Fischgräten-Zopf" bezeichnet.

Anleitung zum Zopf flechten
Eine gute DIY Anleitung zum Selbermachen findet Ihr als "Step by Step" Anleitung z.B. vom Jolie Magazin hier. Bebildert und daher auch sehr einfach nachzumachen. Aber auch bei "YouTube" gibts jede Menge Videos und Ideen für Flechtfrisuren wie z.B. hier, hier, hier oder hier. Wählt Euch einfach das Passende aus.

Klassischer Dutt
Zum Dirndl wird übrigens auch wieder Dutt getragen. Der "Messy Bun" (also "ungestylt" bzw. bewusst lässig und unordentlicher Knoten) der vergangenen Jahre wird heuer allerdings wieder im strengen "Schneckenlook" getragen. Dass heisst, die Haare am Hinter - oder Oberkopf zusammennehmen und zu einer Kordel drehen. Diese dann als Schnecke legen und das Ganze zum Schluss noch ordentlich mit "Bobbypins" am Kopf feststecken. Und fertig ist der aktuell angesagte, süsse "Dutt-Look".

Unser Tipp - Ein Dutt ist gleichermassen geeignet für Jung und Alt. Wer will, schmückt seinen Haarknoten noch mit netten, kleinen Accessoires.

Accessoires fürs Haar
Passend zum Flecht-Trend sind auch alle Arten von "Haar-Accessoires" wieder megain. "Haarbänder" sind die einfachste Methode, einen Look auf die Schnelle zu kreieren. Auch "Haarreifen" und "Schleifen" kommen jetzt wieder verstärkt zum Einsatz.

Zudem dürfen wir unsere geliebten "Haarspangen" und "Haar-Klammern" wieder auspacken. Denn heuer ist alles an Haar-Accessoires erlaubt, was geht. Dies übrigens auch bei richtig kurzem Haar. Sind die 2019er Spangen und Klammern doch weniger funktionell als schmückend.

Viel Spass!


Haarfarben 2019

Natur, Strähnchen oder Colored? Die neuen Trendfarben beim Haarstyling...

Styles und Trendfarben
Natürlichkeit ist 2019 auch bei den Haarfarben extrem angesagt. So werden alle allzu harte Kontraste ebenso wie die extreme Farben der letzten Jahre komplett aus den Friseursalons (und aus unserem Badezimmer-Schrank) verbannt. Denn heuer werden "Highlights" und "Farbverläufe" noch einmal einiges natürlicher als es sich bereits in den Vorjahren angedeutet hat.

Naturfarben
Das "A und O" ist jedoch gepflegtes und gesundes Haar. Um das Haar nicht zu sehr zu schädigen werden (natürliche) "Pflanzenfarben" immer beliebter. Gerne wird auch auf "Color Sprays" zurückgegriffen. Hiermit können dann auch vereinzelt Farbakzente gesetzt werden, ohne das restliche Haar allzu sehr zu schädigen.

Techniken beim Färben
Der natürlich wirkende "Balayage-Look" ist uns geblieben. Die Freehand- Technik ist eben an Natürlichkeit nicht zu toppen. Neu ist hierbei, dass dabei spezielle "Colorationen" verwendet werden. Je nach Lichteinfall und Schwung des Haars zeigt sich hier ein pastellig-pudriger Farbstich - absolut hip!

Zur Info - Bei "Balayage" handelt es sich um eine Freehand-Technik beim Haarefärben. Der Begriff kommt aus Frankreich und bedeutet "Kehren". Das Highlighten und Contouring fürs Haar erfolgt dabei freihändig. Der Haaransatz bleibt unberührt. Die Farbe wird mit einer Handbewegung, die ans "Kehren" erinnert, ins Haar gestrichen. So sieht das Haar aus wie "von der Sonne geküsst".

ColorGrading
Neu ist hingegen "ColorGrading" als Färbetechnik. Hier kommen gleich drei verschiedene Farbnuancen auf eimal zum Einsatz. Diese sollen einen noch natürlicheren und harmonischeren Farbverlauf erzeugen.

Dezente Highlights
Dunkles Haar wird 2019 mit feinen "Highlights" aufgepeppt. Klingt zunächst arg nach den "Trash-Strähnchen" der 90er? Im Gegensatz zu den damals hellblond gebleichten Strähnen wird es 2019 jedoch einiges edler. Braunes Haar wird lediglich mit superfeinen Highlights versehen, die lediglich ein bis zwei Nuancen heller als das Naturhaar sind. Dies gibt Eurem Haar optisch mehr "Tiefe" und lassen dies dadurch voller wirken. Tipp - Sieht super aus!

Dunkle Ansätze
Extrem aufgehelltes Haar is immer noch angesagt. Jedoch werden die Farbtöne natürlicher und wärmer. Die neuen Blondtöne erinnern dabei ein wenig an "nassen Sand". Aschig kühle Farben haben hingegen erst einmal Pause. Warmes "Creamy Blonde" wird jetzt durch zarte Strähnchen erzielt.

Mega-Blondtrend
Die Ansätze dürfen heuer ruhig dunkel sein. Wer ganz trendy sein will, färbt den Ansatz ganz bewusst nicht mit. Wer bereits blondiert ist, lässt die Farbe einfach 2-3 Monate rauswachsen.

Tipp - Die aufgehellten Haare sind von den Treatments angegriffen? Ihnen fehlt einfach der natürlich und gesunde Glanz? Mit einem "Glossing" sorgt Ihr für den gewünschten sandig-goldenen Trend-Schimmer auf Eurem Kopf.

Farbpalette 2019
In den letzten Jahren waren bunte Haare angesagt. Dieser Trend geht heuer eindeutig zurück. Zumindest die richtig grellen Farben verschwinden.

Wer es dennoch bunt mag, färbt sich die Haare in soften "Puder- und Perlmutt-Nuancen". Die Farbe ist hier dann erst auf dem zweiten Blick erkennbar. Hier schimmern die Farben vor allem durch Bewegungen und den damit verbundenen unterschiedlichen Licheinfall hervor.

Generell sind jedoch samtig, softe Farbnuancen angesagt. Egal, ob nun in blond, braun oder rot. Von "Honigblond" bis "Espressobraun" ist dabei alles möglich. Lediglich kühle und unnatürliche Töne (wie "Platinblond & Co") sind tabu.

So bestimmt das Thema "Natürlichkeit" die Farbwahl. Fast schon scheint es, dass die Naturhaarfarbe DER neue Farbtrend ist. Allerdings sollten die Haare eben richtig schön gepflegt und seidig schimmernd sein. Wer dennoch etwas Pep in die Haare bringen will, weicht bei der Farbwahl nicht allzu sehr von seiner Naturfarbe ab.

Fazit - Unsere Haare mögen es heuer warm, natürlich und glänzend. Und somit ist "Natürlichkeit" auch die Maxime bei den aktuellen Haartrends 2019.


Fazit der Redaktion

Unser Fazit zu den angesagten Beauty- und Haartrends 2019...

Back to Nature
Die "natürliche Schönheit" feiert derzeit ihr grosses Comeback. Auf Beauty- Produkte brauchen (und sollten) wir deshalb dennoch nicht verzichten. Denn ein gepflegtes Äusseres (ebenso wie jede Menge Pflege) ist nach wie vor ein absolutes Muss. Nur eben alles im Einklang mit der Natur. Und so ist das Präfix "clean" nicht nur beim Essen das Mode9 und Schlagwort 2019. Auch bei unseren Kosmetik-Produkten wollen wir weniger Chemikalien und viele naturbelassene Stoffe aus der Natur.

Naturpflege
Aber nicht nur bei den Inhaltsstoffen setzen wir auf die Kraft der Natur. Auch bei Make-Up, Frisuren und Haarfarben ist Natürlichkeit angesagt. Hierbei ist eine gut gepflegte Basis das A und O - sei es der Teint oder die Haare. Hat man sich hier eine gute "Basis" (Grundstock) geschaffen, ist der Rest nur noch eine Kleinigkeit.

Reduce to the max
2019 wird nicht mehr mit dickem Make-Up hantiert oder Haare extrem bunt gefärbt. Heuer unterstreichen wir einfach nur das Beste von uns. Setzen hier und da ein Highlight oder massieren uns das Gesicht für einen frischen und gesunden Teint.

Fazit - Klingt alles doch recht easy! Die Natürlichkeit bedarf jedoch auch ein gewisses Mass an "Selbstbewusstsein". Hier werden nämlich nicht mehr irgendwelche (angeblichen) Makel kaschiert. Vielmehr wir selbst und unsere natürliche Ausstrahlung und Schönheit hervorgehoben und unterstrichen.

Viel Spass beim Stylen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige


Startseite | Verlosung | Regeln Verlosung | Fotowettbewerb | Programm | Familientag | Schausteller | Festzelt Info | Tische buchen | Riesenflohmarkt | Tolle Feuerwerke | Tag des Brauchtums | Classic Car Treff | Sammlerkrüge | Firetage Festival | Oktoberfest 2021 | Impressum | Disclaimer | Datenschutz

Lest auch... Öffnungszeiten - Parkplätze - Neuheiten - Kalender - Flohmarkt Theresienwiese - Programm - Feuerwerk - Strassenkünstler - Bierkönigin - Service und Barrierefrei - Fahrgeschäfte - Plätze im Bierzelt - Übernachtung - Traditionen - Festzelte - Oldtimertreff - Frühlingskrug - Partys - Oktoberfest

Quelle Bilder und Infos:
© Münchner Frühlingsfest Magazin mit aktuellen Terminen und Volksfesten
Infos und Texte vom Wiesnteam, Trachtenteam und den jeweiligen Partnern
Infos zu Mode, Trends und Beauty vom Dirndteam und den Wiesnweibern
Alle weiteren Rechte bleiben vorbehalten - All other rights always reserved

Mode und Beauty
Trachten Special
Infos zum Dirndl
Infos zur Lederhose
Zubehör zum Dirndl
Zubehör zur Lederhose
Dirndl-Trends 2020
Lederhosen-Trends
Beauty-Trends 2020
Lexikon Trachten
Lexikon Beauty
Shopping Tipps

Anzeige
Anzeigen

Münchner Volksfeste
Miniwiesn Theresienwiese
Fürstenrieder Volksfest
Truderinger Festwoche
Haderner Dorffest
Forstenrieder Dorffest
Mai Dult (Auerdult)
Theatron Pfingstfestival
Stadt Gründungsfest
  (Stadtgeburtstag)


Volksfeste im Umland
Puchheimer Volksfest
Würzburger Frühlingsfest
Augsburger Osterplärrer
Nürnberger Frühlingsfest
Stuttgarter Frühlingsfest
Fest in Rosenheim Pang
Weidener Frühlingsfest
Fest in Grosskarolinenfeld
Deggendorfer Volksfest
Passauer Dult (Maidult)
Frühlingsfest Wasserburg
Schanzer Pfingstvolksfest
  (Frühlingsfest Ingolstadt)

Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeigen